Direkt zum Inhalt

Die schönsten Haartrends 2023

Die schönsten Haartrends 2023

Neues Jahr, neues Glück? Für die Frisur kann das im kommenden Jahr auf jeden Fall gelten, denn es sind bereits vielversprechende Trends in Aussicht. Statt sich dabei auf die Künste ihres Friseurs verlassen zu müssen, können Frauen bei vielen Haartrends 2023 oft selbst Hand anlegen und die schicken Frisuren mit hochwertigen Extensions zuhause nachstylen. Wer Abwechslung liebt und seine Kreativität ausdrücken will, kommt nächstes Jahr dank der vielen verschiedenen Möglichkeiten voll auf seine Kosten. Hier ein Ausblick auf die nahe Zukunft.

Nr. 1 der Haartrends 2023: Große Klammern

Dieser Vertreter der Haartrends 2023 ist perfekt für mittellange und lange Haare geeignet. Keine Zeit? Bad Hair Day? Alles kein Problem. Mit einer großen Haarklammer wird aus der unansehnlichen Mähne im Handumdrehen eine elegante Frisur, die sich sowohl auf der Arbeit als auch in der Freizeit gut macht. Je nach deinen persönlichen Vorlieben kann die Klammer mit Strass oder Perlen besetzt oder mit Mustern verziert sein. Schlichte Modelle für alle, die es dezent mögen, sind für die Haartrends 2023 ebenfalls erhältlich.

Haartrends 2023: Große Klammern

Frisurentrend Nr. 2: Baby Braids

Die kleinen schmalen Zöpfe peppen halblange Frisuren auf und rahmen das Gesicht romantisch ein. Mit auffälligen Accessoires wie federbesetzten Haarbändern und Holzperlen wird aus dem Mini-Zopf ein echter Hingucker. Wie zuvor angekündigt, machen es die Haartrends 2023 Kreativen besonders leicht, sich auszuleben und ihren eigenen Stil auszudrücken. Wer sich von der Masse abheben will, kann das mit Baby Braids spielend einfach umsetzen.

Nr. 3 der Haartrends 2023: Die goldene Mitte

Bei der Frage, ob ein Scheitel seitlich oder mittig getragen werden soll, scheiden sich die Geister. Wer den Haartrends 2023 folgt, entscheidet sich für die zweite Variante, denn Mittelscheitel sind bald große Mode. Die Haarlänge spielt für diesen Trend eine untergeordnete Rolle, die Form des Gesichts ist hingegen wichtiger.

Die mittige Aufteilung der Haare betont Unregelmäßigkeiten und sieht deshalb bei Menschen mit symmetrischen Gesichtern am besten aus. Wer sich unsicher ist, ob der Mittelscheitel á la Haartrends 2023 eine gute Idee ist, kann die gewohnte Haarteilung langsam in Richtung Oberkopf versetzen. Dadurch verläuft die Umstellung nicht zu plötzlich.

Haartrend Nr. 4: Alles auf einer Linie

Viele Haartrends 2023 können im heimischen Badezimmer umgesetzt werden, für einige ist jedoch ein Gang zum Friseur nötig. Blunt Cuts, also gerade geschnittene Frisuren ohne Stufen, werden ein Highlight des kommenden Jahres. Trägerinnen mittellangen Haars werden den Schnitt lieben, weil er für mehr Volumen sorgt und Spliss keine Chance gibt. Dieser Haarschnitt eignet sich auch für Frauen mit längeren Haaren und erhält durch etwas Farbe, zum Beispiel in Form von Strähnchen, einen Hauch Extravaganz.

Die Nr. 5 der Haartrends 2023: Wet Waves

Der Wetlook feiert bei den Haartrends 2023 ein Comeback. Große Locken, die an einen Strandbesuch erinnern, sind für alle Frauen mit längeren Haaren im kommenden Jahr unverzichtbar. Im Gegensatz zu den 2000ern werden sie diesmal nicht glatt nach hinten gestrichen, sondern mit Salzspray strukturiert und locker ausgeschüttelt. Durch das Salz erhalten deine Haare einen festen Griff, behalten ihre Form und wecken schöne Urlaubsgefühle.

Frisurentrend Nr. 6: Sleek-Look

Bestimmt hast du schon mal von dem Sleek-Look gehört: Auch in diesem Jahr zählt er zu den beliebtesten Haartrends 2023. Bei dieser Frisur werden deine Haare mithilfe von Haargel oder Schaumfestiger ganz glatt am Kopf getragen. Das Produkt wird dazu in den Haaransatz gegeben und dann eingebürstet, sodass der Eindruck von nassen Haaren entsteht. Voraussetzung für den Sleek-Look ist ein glatter Haaransatz. Wenn du die Frisur mit einem Scheitel tragen möchtest, solltest du diesen vor dem Verwenden von Haargel oder Schaumfestiger ziehen. Dann gibst du etwas Schaumfestiger in deine Hände und streichst diesen mit der flachen Hand auf das Deckhaar. Die Frisur kann anschließend noch mit Bobby Pins und Haarspray fixiert werden. Wenn du dein Eigenhaar für diesen Haartrend 2023 optisch verlängern oder verdichten möchtest, kannst du auf hochwertige Echthaar Extensions zurückgreifen.

haartrends 2023: Kurze Haare

Haartrend Nr. 7: Single Hair Clip

Für alle, die gern Accessoires verwenden, kommt mit diesem Haartrend für 2023 Grund zur Freude auf. Einzelne Haarspangen, gern auffällig mit Perlenbesatz geschmückt, avancieren zum eigenen Trend. Ob es sich dabei um eine schmale Haarnadel oder eine breitere Spange handelt, bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen. Wichtig ist bei den Haartrends 2023 nur, dass das Schmuckstück als Statement-Piece verwendet wird. Das heißt: Pro Frisur nur eine Klammer, die an einer Stelle platziert wird, an der sie auffällt. Als Kombinationsmöglichkeit bietet sich ein tiefer Seitenscheitel an, durch den ein falscher Pony gezaubert werden kann. Mit Clip in Extensions kannst du innerhalb kürzester Zeit eine Traummähne mit Wow-Effekt kreieren! Passend zu diesem Haartrend findest du bei Hickenbick Hair auch die passenden Stirnfransen.

Clip in Extensions hier bestellen


Frisurentrend Nr. 8: Romantische Zöpfe

Neben Eleganz und Kreativität darf bei den Haartrends 2023 auch die Romantik nicht zu kurz kommen. Für einen verspielten, mädchenhaften Look sorgen Romantic Braids, für die der ganze Schopf zu vielen kleinen Zöpfen geflochten wird. Mit den Zöpfen können fingerfertige Frauen anschließend Flechtfrisuren entstehen lassen, die von geblümten Bändern oder Schleifen zusammengehalten werden. Wer weniger talentiert ist, fasst die Zöpfe einfach im Nacken mit einem Band zusammen, um diese Frisur der Haartrends 2023 umzusetzen. Mit Tape Extensions kannst du traumhafte, glamouröse Frisuren à la Hollywood gemäß der neuen Haartrends schaffen!

Nr. 9 der Haartrends für 2023: Klassischer Pixie

Die Haartrends 2023 können kurz – nicht nur als Bob, sondern noch eine Stufe kürzer als Pixie. An den Seiten und im Nacken werden die Haare dafür sehr kompakt geschnitten, am Oberkopf hingegen bleiben sie etwas länger. Das betont die Gesichtskonturen, lässt den Hals schlanker wirken und ist vor allem für Frauen mit einem herzförmigen Gesicht ideal. Wen die Natur mit feinen Haaren ausgestattet hat, wird von diesem Schnitt ebenfalls begeistert sein.

Er lässt sich einfach stylen und mit etwas Volumenmousse entsteht in wenigen Minuten der Eindruck, doppelt so viele Haare zu haben. Mit einer etwas längeren Frontpartie wird diese Frisur der Haartrends 2023 zum elfenhaften Look, bei dem deine Haare das Gesicht umspielen und für zarte Mädchenhaftigkeit sorgen.

Frisurentrend Nr. 10: Bixie-Cut

Nicht jede Frau traut sich direkt an einen Pixie heran. Für sie halten die Haartrends 2023 eine ideale Lösung bereit: den Bixie-Cut. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Bob und Pixie, der an den Seiten und am Hinterkopf stark durchgestuft ist, wodurch die Frisur Leichtigkeit und Luftigkeit erhält. Der lange Pony fällt weich ins Gesicht und wirkt verspielt. Im Styling ist der Bixie ebenso anspruchslos wie sein kürzerer Verwandter, muss allerdings häufiger nachgeschnitten werden, um präsentabel zu bleiben. Dieser Vertreter der Haartrends 2023 lässt sich ebenfalls durch Highlights in einer Kontrast-Haarfarbe aufpeppen und bekommt dadurch gleichzeitig mehr Dimensionalität.

Es waren einmal … Boybands

Die Haartrends 2023 greifen bei den Herren einen Look aus den 2000ern auf: Einen Mittelscheitel bei stark gestuftem Deckhaar und kurz geschnittenem Nacken, der an die typische Frisur der damals so populären Boygroups erinnert. Das beweist, dass kein Trend jemals wirklich stirbt – es dauert nur seine Zeit, bis er wieder auferweckt wird.

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Beginn mit dem Einkauf

Optionen wählen